BUNDjugend Baden-Württemberg - … und jetzt noch die Erde retten!

Zukunftsfähigkeit

today i can get more instagram followers instantly buy cheap instagram followers for increase some ranking in leading of searching

Wir be­fin­den uns im Jahre 2009 nach Chris­tus. Ganz Deutsch­land ist von Um­welt­ver­schmut­zern und wachs­tums­ori­en­tier­ten Kon­zern­chefs be­setzt… ganz Deutsch­land? Nein! Ein Hau­fen un­beug­sa­mer Ju­gend­li­cher und An­ders­den­ken­der hört nicht auf, dem un­sym­pa­thi­schen Ein­dring­ling Wi­der­stand zu leis­ten.

Landesjugendvorstand bei der UN-Klimakonferenz

Von 11. bis 22. November 2013 findet in Warschau die 19. UN-Klimakonferenz statt (COP 19). Katharina Ebinger aus dem Landesjugendvorstand ist als Delegierte des Jugendbündnis Zukunftsenergie (JBZE) vor Ort und berichtet, was aktuell passiert. Gebloggt wird unter www.zukunftsenergie.org/blog/. Oder ihr folgt dem JBZE auf Facebook. Außerdem postet Kata … »

Jugendarbeit – zukünftig nachhaltig

  Nächster Termin: 20.9.2013 (siehe unten) „Nachhaltigkeit“ ist in aller Munde. Es gibt Nachhaltigkeitsbeiräte und -strategien, Unternehmen veröffentlichen Nachhaltigkeitsberichte, die Werbung benutzt den Begriff und im Schulunterricht wird das Thema erörtert. Doch während immer mehr darüber geredet wird, haben sich verschiedene Probleme, die … »

Konsumentscheidung Contra

Können wir durch unseren Konsum die Welt retten? Reiner sagt: Nein! Wider die Verwechslung von Konsumentscheidung und Problemlösung Freitags kommt die Biokiste, ich kaufe in Bio- und Weltläden, von Genossenschaften und Kooperativen, den Führerschein habe ich nie gemacht. Ich bin überzeugt: Auch die oft geschmähten alltäglichen Kleinigkeiten haben zum … »

Konsumentscheidung Pro

Können wir durch unseren Konsum die Welt retten? Kata sagt: Ja! Warum der erste Schritt möglicherweise der wichtigste ist Wir kaufen selbstverständlich im Bioladen ein, statten dem Weltladen regelmäßig einen Besuch ab, beziehen Natur-Strom und fahren mit Bahn und Bus. „Das ist doch das Mindeste!“, denken wir und rümpfen unser Näschen über die … »

Konsumentscheidung Info

In kriZ Nr. 6 vom Herbst 2012 (pdf) findet ihr auf Seite 13 und 14 eine Diskussion um die Frage der sinnvollen Einordnung von Konsumentscheidungen für eine Nachhaltige Entwicklung. Den Pro-Artikel von Katharina Ebinger sowie den Contra-Artikel von Reiner Baur könnt ihr auch hier online nochmal nachlesen. Beim Schreiben der Artikel war für uns eine … »

Jugendorganisationen sagen JA zum Ausstieg!

25.11.2011 +++   PRESSEMITTEILUNG   +++ Jugendorganisationen sagen „JA“ zum Ausstieg. In einer gemeinsamen Presseerklärung fordern die Jugendorganisationen des Bündnisses „Ja zum Ausstieg“ – BUNDjugend, GRÜNE JUGEND sowie die Naturschutzjugend – die baden-württembergischen Jungwählerinnen und Jungwähler dazu auf, an der Volksabstimmung … »

Es ist dein Geld – Krötenwanderung jetzt!

Seit einigen Jahren herrscht in Deutschland ein begrüßenswerter Öko-Trend. Immer mehr Menschen kaufen Fairtrade- und Bioprodukte, vermehrt saisonal und regional und wechseln nicht erst seit Fukushima zum Ökostrom. Sie sprechen sich durch ihren Konsum gegen eine Produktionsweise aus, welche Mensch, Tier und Umwelt ausbeutet. Der Erfolg kann sich sehen … »

Leihen? Schenken?!? Zum Glück keine Bank wie jede Andere – Die GLS-Bank

Ethik ist mehr als nur ein Modewort nach der Finanzkrise – sie kann auch die Basis eines nachhaltigen Wirtschaftens sein. Ein Kredit in Höhe von 25.000 Euro für einen Kindergarten, ein Kredit in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro für den Erwerb eines ehemals besetzten Hauses, eine Schenkung in Höhe von 10.000 Euro für eine … »

Der Ruf des jungen Spaniens nach echter Demokratie

Als man auf den Platz kommt ist nichts zu hören, außer ohrenbetäubendem Lärm. Was sich zuerst anhört wie eine Kuhherde auf dem Weg auf die Alm, ist in Wirklichkeit die abendliche Vollversammlung der „Empörten“ auf dem Plaza Catalunya in Barcelona. Punkt 21 Uhr finden sich Menschen aus der ganzen Stadt ein um mit Töpfen und anderen … »

1 Cent für Angela Merkel

Europaweite Kampagne „PushEurope“ gestartet Demonstrationen, Aktionen und Onlinepetitionen. Manchmal fragt man sich, ob die Bundesregierung die Forderungen der Bevölkerung überhaupt wahrnimmt. Aber was passiert, wenn die Menschen ihrer Regierung ungefragt einen Cent überweisen? Dieser Frage geht eine neue Kampagne der BUNDjugend (Jugend im Bund für … »

Jetzt unterschreiben: CCS-Gesetz stoppen! Kein CO2 in die Erde pumpen!

CO2 aus Kohlekraftwerken in die Erde pumpen und so für immer klimaunschädlich machen? Am besten unter die Nordsee, da gibt es keine Probleme mit der Bevölkerung? Das ist das Kalkül der Energiekonzerne und der Bundesregierung, das aber kaum aufgehen wird. In einer heute veröffentlichten Studie warnt der BUND vor den unkalkulierbaren Risiken der … »

Passt dein Fuß auf diese Erde?

Hier kannst du es erfahren! Der Ökologische Fußabdruck zählt alle Ressourcen, die für den Alltag benötigt werden, und zeigt auf, wie viel Fläche benötigt wird, um all die Energie und Rohstoffe zur Verfügung zu stellen. Anschließend wird dieser Flächenverbrauch auf alle Menschen hochgerechnet und mit den auf der Erde real verfügbaren Flächen … »

Die Geschichte des Fußballs

Die Sportindustrie ist ein Milliardengeschäft, aber die Menschen, die das überhaupt erst möglich machen bekommen nichteinmal das geringste der Milliarden zu sehen. Was wäre Fußball, ohne „den Fußball“? Näherinnen aus Südostasien, Mittel- oder Südamerika verdienen fast nichts, leiden an Hunger und das unter den schlechtesten Arbeitsbedingungen. … »

Elektrizitätswerke Schönau

Reaktorkatastrophen in Japan demonstrieren Unbeherrschbarkeit der Atomenergie Seit über zwanzig Jahren unterstützen die Elektrizitätswerke Schönau die Opfer der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl und wissen daher, welch unvorstellbares Leid die Folgen einer solchen Katastrophe für die Menschen mit sich bringt: Unser Mitgefühl gilt jetzt den Menschen in … »

Kreativer Straßenprotest und ziviler Ungehorsam

Ob bei den Protesten gegen Stuttgart 21, gegen Atomkraft, Klimaveränderung oder Gentechnik in der Landwirtschaft – kreative Aktionsformen spielen ein große Rolle für die Thematisierung politischer Anliegen. Schon immer haben politische AktivistInnen versucht, über Aufsehen erregende Aktionen besondere Aufmerksamkeit für ihre Themen zu schaffen. … »

Die Elektrizitätswerke Schönau freuen sich über den 100.000 Stromkunden

Gratulation! EWS Schönau hat 100.000 Stromkunden Umweltbewußtsein und aktives Handeln für den Umweltschutz sind zwei paar Stiefel. Zwar geben etwa 80% der Bundesbürger in Umfragen an, dass Umweltschutz eine hohe Bedeutung für sie hat, doch nur ca. 8% beziehen Ökostrom. Und das, obwohl der Anbieterwechsel einfach zu bewerkstelligen ist. Umso … »

plan.z-Seminar: Warum eigentlich immer Wachstum?

Wenn die Wirtschaft wächst sind alle begeistert. Wenn das Wirtschaftswachstum langsamer wird ist das Geschrei dagegen groß. Warum das so ist, wollen wir auf diesem Seminar etwas näher erkunden, indem wir uns mit folgenden Fragen beschäftigen: Warum sorgt Wachstum für Begeisterung? Welche Rolle spielt das Wirtschaftswachstum in unserem Wirtschaftssystem? … »

WELTBEWUSST – Der konsumkritische Stadtrundgang

Konsum Global – Sightseeing im Konsumdschungel Seit 2006 läuft das Projekt zum Thema Konsum & Globalisierung bundesweit. In über 20 Städten gibt es Aktive, die Stadtführungen anbieten und über die globalen Zusammenhänge unseres Konsumverhaltens informieren. Die Stadtführungen Bei unseren Stadtführungen geht es um Globalisierung und nachhaltigen … »

plan.z – Wir starten ins zweite Jahr!

Hast du Lust dich mit den Themen Gerechtigkeit, Ökologie, Nachhaltigkeit und Weltwirtschaft zu beschäftigen? Bist du daran interessiert mehr darüber zu erfahren? Daran wie es bisher läuft, welche Probleme es gibt aber vor allem daran wie es anders laufen könnte? Welche Alternativen gibt es? Wie sehen diese aus und wie sind sie realisierbar? Interesse? … »

Geigersberg – Mit Balkenmäher und Motorsense im Einsatz

Landschaftspflege am Geigersberg Wer hat Lust, bei der Landschaftspflege am Geigersberg bei Vaihingen/Enz mitzuhelfen? Beim Geigersberg handelt es sich um einen ehemaligen Weinberg. Damit das Gelände nicht mit der Zeit verbuscht bzw. verwaldet, sondern für seltene, Wärme liebende Pflanzen und Tiere offen gehalten wird, muss jedes Jahr der Aufwuchs … »

Demo 13.11.2010: Aktiv für eine solidarische Gesellschaft

Kommt zum Auftaktkundgebungs des Bündnisses „Aktiv für eine solidarische Gesellschaft – Jugendbündnis Stuttgart“ am 13.11. ab 10.00 Uhr am DGB-Haus Stuttgart http://bw.bundjugend.de/termin/grossdemo-stuttgart-13-11-2010/ (Unser Demozug wird rechtzeitig zur DGB-Kundgebung auf dem Schlossplatz sein.) Am 26. November wird es im Bundestag … »

Zukunftsfähigkeit – weiterführende Infos

Ende der Märchenstunde

Das Internet ist eine feine Sache, aber vergessen wir nicht das gute alte Buch und auch nicht das gute alte öffentlich-rechtliche Radio (und dessen Podcasts). Im Radio kommen von Zeit zu Zeit sehr interessante Sendungen und auch bei den Bucherscheinungen gibt es immer mal wieder höchst lesenswertes zu vermelden. Auf dieser Seite werden ab und zu Hinweise … »

Einzelfahrschein Reutlingen – Stuttgart

In Stuttgart soll ja jetzt allen Ernstes der Bau von Stuttgart 21 beginnen. Tja ja, die einen legen ihren Manta tiefer, die anderen einen ganzen Bahnhof. Aber eigentlich ist das ein großartiges Projekt, denn wenn Stuttgart 21 fertig ist, dann kann man in nur 3 h von Paris nach Stuttgart fahren – von Tübingen auch, und davon handelt der folgende Text: … »

Höher, schnel­ler, wei­ter?

Ju­gend­ak­ti­ons­kon­gress 2009 (von Malin Hoh­bach, AG plan.z in kriZ 1/2010) Wir be­fin­den uns im Jahre 2009 nach Chris­tus. Ganz Deutsch­land ist von Um­welt­ver­schmut­zern und wachs­tums­ori­en­tier­ten Kon­zern­chefs be­setzt… ganz Deutsch­land? Nein! Ein Hau­fen un­beug­sa­mer Ju­gend­li­cher und … »

Re­vo­lu­ti­on im Anzug …

Jede Menge Po­le­mik, ein paar Ar­gu­men­te und ein Plä­doy­er (von Kai Bau­dis, Vor­stand der BUND­ju­gend BW in kriZ 1/2010) Er ist der feuch­te Traum aller Mo­de­fe­ti­schis­ten und So­cie­ty-Jun­kies: der Wie­ner Opern­ball. Wer hier auf­wän­dig fri­siert von der No­bel­ka­ros­se auf den roten Tep­pich stol­ziert hat … »

Nachhaltigkeit vor Markt. Wohlstand statt Wachstum

Nicht nur die Finanzwelt lebt schon viel zu lang über ihre Verhältnisse: Fischotter und Sumpfohreule sind in Baden-Württemberg bereits ausgestorben. Und das Artensterben geht weiter. 2005 haben allein die Kraftwerke im Land 77 Millionen Tonnen Kohlendioxid in die Luft geblasen. In den vergangenen 50 Jahren haben Siedlung und Verkehr im Land so viel … »

Weiter-Schneller-Mehr

1996 gaben BUND und MISEREOR die erste Studie „Zukunftsfähiges Deutschland. Ein Beitrag zu einer global nachhaltigen Entwicklung“ des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie heraus. Das Credo „Weiter – Schneller – Mehr“ beherrschte schon damals die Industriegesellschaft, wie die Verbände kritisierten. Denn dieses … »

anders reisen II: Mit dem Rad um die Welt

(von Aaron Simchen, Vorstand der BUNDjugend BW in kriZ 1/2010) Sehnt ihr euch auch schon nach den nächsten Ferien? Zieht es euch hinaus in die Welt? Hinaus in die Natur, um dort eure Träume zu leben? Es soll Menschen geben, die ziehen sich zum Träumen Filme auf Youtube rein oder kaufen das, wovon sie vermeintlich träumen bei H&M oder Media Markt. … »

anders reisen: Zirkuswagen, Fahrrad, Traktor

Karawane 2009 zieht über die Schwäbische Alb (von Anja Sigloch, Vorstand der BUNDjugend BW in kriZ 1/2010) Für 9 Tage lassen wir den Alltag – diese durchgestylte Welt – einfach hinter uns zurück! Kein stressiges Autofahren, keine weiten Urlaubsreisen per Flugzeug! Wir ziehen mit unseren Rädern und einem Traktor durch die Lande, bleiben wo es uns … »

plan.z-Workshop: „Welthandel konkret“

Der Workshop ist vorbei. Für alle die dabei waren, oder gerne dabeigewesen wären, gibt es jetzt hier Toms Vortrag zum Herunterladen. Vielen Dank euch allen für eure interessierte Mitarbeit und v.a. an unserer „Antwortmaschine“ Tom. Hier gibt es seine Folien zum Herunterladen als PDF: Welthandel konkret (432 KB). ___________________________________ … »