BUNDjugend Baden-Württemberg - … und jetzt noch die Erde retten!

Der landesweite Aktionstag 2018 – Was ist bisher geschehen?

Seit dem Beginn der Planung des landesweiten Aktionstags auf dem Wintertreffen im vergangenen Jahr ist schon einiges an Zeit vergangen.

So steht die Planung mittlerweile nicht mehr in den „Startlöchern“ sondern hat schon einige Runden hinter sich!

Beginnend mit dem Frühlingstreffen, wurden unter Hilfe von vielen neuen und alten Aktiven – damit auch neuen Einblicken – das Thema „Nachhaltige Stadt- und Raumentwicklung“ auf den Bereich „Mobilität“ eingegrenzt, die Aufgabenbereiche genau eingeteilt und auch schon Ansätze für die Flyergestaltung gewonnen.

Am 15. April trafen wir uns wieder, um die bisherigen Ergebnisse vorzustellen und weiter daran zu arbeiten.

Beispielsweise gibt es nun einen Forderungskatalog für den Aktionstag, welcher sich unter anderem mit höherer Barrierefreiheit und geringeren Preise für ÖPNV-Tickets beschäftigt. Auch Folgen von hoher Co2-Emission und generell dem Individualverkehr wurden vorgestellt und stärken nun – mit weiterer Recherche – unser Hintergrundwissen zum Thema Mobilität.

Aber es hat sich noch weitaus mehr getan, neben neuen Erkenntnissen zu was wir an Informationen weitergeben, haben wir uns auch über neue Methoden Gedanken gemacht, wie wir die Information vermitteln wollen. zum Beispiel durch Kreidebilder oder der leichten Darstellung von komplexen Situationen durch Spielzeugauto-Modelle.

Somit ist nun der theoretische Teil der Planung abgeschlossen und die Umsetzung unserer Ideen beginnt. Die Zeit drängt der Aktionstag rückt immer näher. Was wir genau planen und wie ihr mitmachen könnt, erfahrt ihr in der nächsten Ausgabe des Klatschmohns.

Bis dahin trennt das Orga-Team nur noch ein kleiner Berg an Arbeit von der Zielgerade des „erfolgreichen Aktionstags 2018“ am 21.7. in deiner Stadt.

Eine weiterhin gute Planung und einen erfolgreichen Aktionstag wünscht die